Studio Etikette

1. Pünktlichkeit

Versuche bitte spätestens fünf Minuten vor Beginn der Yogaklasse im Studio zu sein, damit wir zeitig anfangen können. Die Tür wird zur Sicherheit geschlossen und ein Einlass nach Beginn der Klasse ist leider nicht mehr möglich.

 

2. Schuhe

Ziehe deine Schuhe bitte direkt beim Eintreffen im Yoga-Studio aus und stelle sie in die dafür vorgesehenen Schuhregale. 

 

3. Übe bewusst Ahimsa 

Einer der wichtigsten Lehrsätze des Yoga, Hinduismus, Buddhismus, Jainismus: Nicht-Verletzen! Weder dich noch andere, weder im Tun noch im Denken. Üb Rücksicht und Gewaltlosigkeit, Dir und anderen gegenüber.

 

4. Verletzungen, Krankheiten oder andere persönliche Bedürfnisse
Jeder der ein körperliches Problem oder Einschränkungen hat, weiß wie er damit umzugehen hat. Es ist wichtig, dass Du dies Deinem Yoga-Lehrer vor der Yoga-Stunde mitteilst, dann weiß er warum Du vielleicht einige Yoga-Übungen etwas abänderst und kann Dir Alternativen anbieten, die besser zu Dir passen. Diese Tipps und Ratschläge helfen Dir nicht nur während der Yoga-Stunde sondern vielleicht sogar im Alltag.

 

5. Handys, Wertsachen und Taschen

Wir bitten dich, spätestens vor Betreten des Yogaraumes das Handy komplett auszustellen – auch die Vibration! Lege diese sowie deine Wertsachen und Taschen in die dafür vorgesehen Regale im Yogaraum, damit dein Yogaplatz aufgeräumt ist. Bitte beachte, dass wir für Wertsachen keine Haftung übernehmen können.

6. Wie verhalte ich mich, wenn der Yogaraum sich füllt

Sollte es im Yogaraum einmal voller werden, freuen wir uns über ein gemeinschaftliches Zusammenrücken und das Eröffnen einer 4. Reihe. Platz sollte auch dann für alle Yoginis und Yogis sein. Das geht auch ganz leise! Und es geht auch so, dass der Platz optimal ausgenutzt wird und keiner den anderen beeinträchtigt

 

7. Silence is golden

Wir haben vor und nach der Stunde genug Zeit für Plaudereien. Während der Stunde stören sie nur. Stell durchaus Fragen, aber nur, wenn sie dringend sind und die anderen grad nicht stören. Alles andere kann warten bis nach der Stunde....

 

8. Savasana 

Dem Yogalehrer am Ende der Stunde in der Ruheposition Savasana den Kopf und nicht die Füße zuzudrehen ist eine weltweit verbreitete Sitte, die den Respekt vor allen Lehrerinnen und Lehrern, auf Sanskrit übrigens Guru, zum Ausdruck bringt

 

9. Verhalten im Yogaraum

Außer Wasser sind Getränke und Nahrungsmittel im Yogaraum nicht gestattet. Den Yogaraum nicht mit Straßenschuhen betreten! Der Yogaraum ist auch ein Ort der Stille und Einkehr, daher bitten wir euch, auf jegliche Nutzung des Handys (telefonieren – auch im Vorraum, whatsapp und SMS) zu verzichten. Und wir freuen uns wirklich sehr darüber, wenn ihr nach Benutzung des Yoga Equipments alles wieder ordenltich zurücklegt – besonders die Blöcke, Decken und Bolster. Das erspart uns Zeit und Nerven

10. Respektiere die Sequenzing des Lehrers

 

Mach nicht deine eigene Routine. Informier die Lehrerin über Verletzungen oder Zustände (z. B. Schwangerschaft), die dich auf deine Praxis auswirken können. Deine Ausbilder wird dich entsprechende Änderungen zur Verfügung stellen. Füg bitte sonst keine Positionen in der Sequenz hinzu. Sie diese. Vertraue dem Prozess.

11. Übe bewusst Ahimsa 

Einer der wichtigsten Lehrsätze des Yoga, Hinduismus, Buddhismus, Jainismus: Nicht-Verletzen! Weder dich noch andere, weder im Tun noch im Denken. Üb Rücksicht und Gewaltlosigkeit, Dir und anderen gegenüber….

12. Ein wenig Rücksichtnahme und ein kleines Lächeln auf den Lippen …

… und Yoga macht gemeinsam in der Gruppe noch mehr Spaß. Daher bitten wir dich auf angemessene Körperhygiene, wenig bis gar kein Parfum sowie passende Kleidung zu achten.

13. Versuch nicht, jemanden zu beeindrucken

Yoga ist kein Wettbewerb. Es gibt keine Preise für Posen. Deine Praxis wird jeden Tag anders sein.

 

14. Respektiere deine Grenzen

Für deine Sicherheit sowie zum Respekt für dem Lehrer und anderen Schülern, bitte geh nicht in eine Klasse, die über deine  derzeitigen Niveau liegt. Niemals zwingen, eine Pose zu halten oder zu erreichen. Gerne nehm props wann du die brauchst. Denk daran, es ist kein Rennen.